Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's: Reise, reise! - Wilhelm Busch

Mittwoch, 4. August 2010

So langsam wird's ernst...irgendwie

Ich weiß nicht genau, wie viele Tage es noch sind. Doch nicht mehr so viele, das steht fest. Der Pass hat schon das Thailand-Visum, leider nur mit falschen Einreisedaten. Aber als nächstes muss erstmal das Chinavisum her. Mitte September geht es los, am 11.9... Drei Monate weg, quer durch einen Teil Asiens. Von Peking soll es mit einem Abstecher nach Xi'an, wo die Terracotta-Krieger stehen, in den Himalaya gehen, nach Tibet, hin zum heiligen Berg Kailash und dann, als Abschiedshighlight, bevor es mich nach Nepal zieht - zum Everest, zur Chomolungma, Sagarmatha, in welcher Sprache auch immer, dieser Berg hat es mir schon lange angetan. Nur ins Base Camp. Nur mal schnuppern. Nur mal am Zeh des Riesen kitzeln. Nur mal eine Ahnung bekommen von dem, was große Bergsteiger wie Reinhold Messner oder eine Gerlinde Kaltenbrunner bewältigt haben. In Nepal wird es mich wieder in die Berge ziehen, zur Annapurna, bevor ich dann das Flugzeug besteige und mich aufmache ins tropische Thailand. Mit dem Zug hinauf in den Nordosten, an den Mekong, wo ich in einem Dorf nahe Nongkhai einer Englischlehrerin vier Wochen lang beim Unterricht helfe. Und dann, nach einem kurzen Wochenendausflug nach Laos, lass ich es mir im Süden Thailands rund um Krabi gut gehen - vielleicht lerne ich klettern, tauchen, kajaken, wer weiß, eine Woche ist viel zu wenig Zeit...denn dann ruft schon wieder Bangkok, ein paar Tage bleiben mir da noch, bevor in den ersten Stunden des 11. Dezember das Flugzeug wieder gen Heimat abhebt...

Kommentare:

  1. Wow, ich bin tief beeindruckt. Ich habe Deinen Blog-Seite direkt mal in meine Favoriten gepackt. LG, Sascha. Und pass auf Dich auf. Wir sehen uns in Peking.

    AntwortenLöschen
  2. Dann mal ein guten Flug. Du wirst nach der Rückkehr, nach so vielen Eindrücken auf der Reise, nicht mehr derselbe Mensch sein.
    Der Nikolaus

    AntwortenLöschen
  3. Hi Sylvia,
    sehr cool! Freue mich für Dich.
    Wenn Du in Peking bist, solltest Du an der Mauer zelten und dann in aller Herrgottsfrühe aufstehen und rauf auf das Ding. Und das nicht unbedingt in Balaling oder Simatai. Da gibt es schönere Ecken.
    Und so toll die Krieger in Xi'an auch sein mögen, da würde ich mir eher überlegen nach Guilin oder Harbin oder so zu reisen :-) Sorry. Ich war in Xi'an und es war nett, aber die Krieger stehen halt alle in einer riesigen Halle - ist Geschmackssache.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz ganz viele tolle Erfahrungen.

    Liebe Grüße,
    Frank

    AntwortenLöschen